Fun Facts

Not so funny Fun Facts

Fakten & Zahlen über Elektroschrott

Kein Hausmüll

Kein Hausmüll

Wusstest du, dass Elektro- und Elektronikaltgeräte nicht in den Hausmüll gehören? Der Hintergrund hierfür ist, dass die Geräte meist Schadstoffe enthalten, die zum Schutz der Umwelt und der Gesundheit gesondert und ordnungsgemäß entsorgt werden müssen.

Der Müllberg wächst

Der Müllberg wächst

Wusstest du, dass Elektroschrott der am schnellsten wachsende Müllberg ist? 44.700.000 Tonnen elektrische und elektronische Geräte sind im Jahr 2016 weltweit auf dem Müll gelandet. Das ist vergleichbar mit 4500 Eifeltürmen. Für das Jahr 2021 wird eine Erzeugungsmenge von mehr als 52 Millionen Tonnen Elektroschrott weltweit prognostiziert.

Sammelrate & Verwertung

Sammelrate & Verwertung

Wusstest du, dass nur circa ein Drittel des anfallenden Elektroschrotts in Europa ordnungsgemäß gesammelt und verwertet wird? Weltweit sind es sogar nur 20 Prozent des anfallenden Elektroschrotts, der ordnungsgemäß dokumentiert, gesammelt und verwertet wird.

Illegaler Export nach Afrika

Illegaler Export nach Afrika

Wusstest du, dass Elektrogeräte, die nicht mehr funktionieren, nicht außer Landes gebracht werden dürfen? Dennoch landen tausende Tonnen Elektroschrott illegal im Ausland. Laut Ökopol wurden allein im Jahr 2008 155.000 Tonnen Elektro-Altgeräte, welche als „Gebrauchtware“ deklariert wurden, aus Deutschland in Länder wie Nigeria, Ghana, Indien oder Südafrika exportiert.

Produktion in Deutschland steigt

Produktion in Deutschland steigt

Wusstest du, dass jeder Deutsche im Durchschnitt 22,8 kg Elektroschrott produziert? Damit ist Deutschland mit eines der Hauptverursacher von Elektroschrott in Europa. Insgesamt steuert Deutschland 1,9 Millionen Tonnen jährlich zum weltweiten Elektroschrott bei. Tendenz steigend.

Rohstoff-Verlust

Rohstoff-Verlust

Wusstest du, dass bis zu 60 im Periodensystem gelistete Elemente im E-Schrott stecken können? Darunter auch viele werthaltige Stoffe, wie Gold, Silber, Kupfer, Platin oder Palladium. Aufgrund der niedrigen Sammelquoten und den illegalen Export gehen jedes Jahr Rohstoffe im Wert von 55 Milliarden Dollar verloren.

Top