Handys und Elektrogeräte abgeben

e-binee

Handys und Elektrogeräte abgeben

 

Wie’s funktioniertÖkologischer FußabdruckFAQ

Wie’s funktioniert: Recycling mit e-binee

Das binee-System ist ein Netzwerk von Sammelpunkten für Elektrogeräte, wie beispielweise Handys, Rasierer, Zahnbürsten und weitere Kleingeräte dieser Größe. Wir stellen unsere e-binees in einfach erreichbaren Punkten auf, wodurch es für dich einfach ist, deine alten Elektronikgeräte zu entsorgen. Bring dein altes Gerät bei einer e-binee in deiner Nähe zurück. Im Gegenzug dazu, erhältst von uns einen Gutschein. Das Konzept dahinter besteht aus einem Belohnungssystem für die Benutzer und ihre Recyclingaktion.

Unser ökologischer Fußabdruck

Bei binee bezeichnen wir dies als werbefinanziertes Recycling. Das ist ein neuartiges Konzept, das wir unter der Prämisse einer Unterstützung der fairen und transparenten Verwaltung von Elektroschrottströmen entwickeln. Wir sind stets bestrebt, sicherzugehen, dass unser ökologischer Fußabdruck nach wie vor klein bleibt. Müll und Schrott haben einen starken Einfluss auf unsere Umwelt und ganz besonders Elektroschrott verunreinigt die Erde aufgrund der toxischen Substanzen in den Elektrogeräten.

Frequently Asked Questions

Falls wir nicht bereits alle deine Fragen beantworten konnten, dann schau doch mal bei unseren FAQs vorbei. Hier erläutern wir dir mehr über unser Sammelsystem. Recycling von Elektroschrott ist nach wie vor eine komplexe Thematik, jedoch versuchen wir möglichst alle Fragen darüber zu beantworten. Die gesetzlichen Regelungen haben hierbei einen großen Anteil an der Komplexität, aber auch hier können unsere Experten dir stets mit Rat und Tat beiseite stehen.

Finde die nächste e-binee.

Aktueller Entsorgungsweg

Wohin gehen die gesammelten Handys und Elektrogeräte?

Von Anfang an war das Ziel der Unternehmung binee, die besten Recyclinganbieter zu beliefern. Die Dokumentationen über illegalen Elektroschrottexport haben uns motiviert, Elektrogeräte als ersten “Problemstoff” in Angriff zu nehmen. Wir haben bis heute nicht genau verstanden, wie es zu diesem illegalen Export kommt. Das Problem am Zielort, wo ohne Schutzkleidung und ohne Umweltschutz Elektrogeräte aufgebrochen werden und so Menschen, Gewässer und Boden geschädigt werden, haben wir aber sehr wohl verstanden und stehen dazu auch im lockeren Austausch mit Menschen vor Ort, zum Beispiel in Agbogbloshie in Ghana. Tenor: Es ist weiterhin so desaströs. Ziel ist für uns daher, zumindest die Zerlegung in Deutschland sicher zu stellen. Dafür arbeiten wir nur mit Partnern, zu denen wir mit der Zeit Vertrauen gewinnen.
Unser derzeitiger Hauptpartner ist die Lebenshilfe Dresden e.V., an die wir die gesammelten Geräte spenden und die in ihren Inpuncto-Werkstätten die Geräte sortieren, zur Wiederverwendung vorbereiten oder, wenn das nicht möglich ist, zerlegen und zum Recycling vorbereiten. Dies tut die Lebenshilfe Dresden gewissenhaft, auch für den gesamten Elektroschrott der Wertstoffhöfe der Stadt Dresden, und wir haben uns vor Ort vom kollegialen und wertschätzenden Umgang überzeugen dürfen.
Bei der Lebenshilfe haben Menschen eine Anstellung, die keinen Zugang zum Ersten Arbeitsmarkt finden. Wertschätzende Arbeit ist uns bei binee wichtig und wir wissen, dass auch das System derartiger Werkstätten immer kritisch begleitet werden muss.
Dank der Lebenshilfe Dresden kommen wir der Wiederverwendung von Geräten näher. Daher sind wir dankbar für diese Kooperation auf Augenhöhe.
In der weiteren Entwicklung von binee streben wir ein dezentraleres System an. Daran arbeiten wir Schritt für Schritt.

Top